EFRA Regeln 2013 und Rennkalender

Erste Beschlüsse am EFRA AGM in Brüssel

Regel-Änderungen

beide Klassen (1:8 & 1:10)
  • 5 Minuten Vorläufe (Tanken erlaubt im 2013, Tanken obligatorisch im 2014 evtl.)
  • Schmieren verboten
  • Einheitsreifen werden in der Boxengasse ausgeben. Diese müssen so wie Sie sind jeden Lauf neu gefahren werden. (1:8 32/35° 69/76mm – 1:10 37/40° 62/64mm)

Nur Klasse 1:8
  • Sprit maximal 16% Nitro (wurde bereits 2011 beschlossen)
  • Vergaserdurchmesser wieder auf maximal 9mm erhöht
  • Felgen-Abmessungen 54mm (1mm Toleranz wurde gestrichen)
 
Nur Klasse 1:10
  • Felgen-Abmessungen 50mm (1mm Toleranz wurde gestrichen)
  • Gewichts-Limit 1650g

Veranstaler 2014:
EC 1:8 IC-A Morac-Graz/Austria
EC 1:8 IC-B Bologna/Italien
EC 1:10 IC-A Autet/Spanien
EC 1:10 IC-B Monteux/Frankreich
EC 40+ Rupchen/Holland

Termine 2013
EC 1:8 IC-A Halifax/England 22.-27. Juli 2013
EC 1:8 IC-B Aigen/Austria 20.-25. Mai 2013
EC 1:10 IC-A Morac-Graz/Austria 12.-17. August 2013
EC 1:10 IC-B Gubbio/Italien 3. – 8. Juni 2013
EC 40+ Monaco 16.-21. September 2013
GP 1:8+1:10 Bologna/Italien 6.-8. September 2013
GP 1:8+1:10 Lostallo/Schweiz 3.-5. Mai 2013
GP 1:8 Monteux/Frankreich 27.-28. April 2013
 
Rennkalender EFRA 2013 - Siehe Beilage
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Calendar_2013_v1_03112012.pdf)Calendar_2013_v1_03112012.pdf[EFRA Rennkalender 2013]23 Kb

MRCL Verbrenner Clubrennen 2012

Es war wie immer in den letzten Jahren auch im 2012 ein wunderschöner Tag bei unserem Verbrenner Clubrennen. Die Sonne schien in den höchsten Tönen und ....na ja, fertig mit schwärmen..... es war einfach ein wunderschöner Indian Summer Tag.

In den frühen Morgenstunden erhielt ich bereits einen Anruf von Angi....es war noch vor 0800h.....hallo, da hat sich jemand was vorgenommen. Er konnte nicht ins Areal reinfahren und musste seine letzen Bauteile von der Rennsaison wohl oder übel über eine entsprechende Distanz selber tragen. Wenn das nur gut geht. Schliesslich will er den Titel zurück nachdem ihm Simon Kurzbuch im 2011 gewonnen hatte....aber eben: Es scheint die Sonne und dann wirds sehr schwer für unseren Angelo.

Wie immer waren die gleichen am trainieren wie an einer Weltmeisterschaft. Der Präsi kam dann so um 1100h auf die Strecke und bereitete das Rennsystem vor. Mann, wer hat denn da wieder rumgefummelt...es ging wieder nichts. Super. Zum Glück hat man ja zuhause noch einen PC um das ganze mal ins System reinzuhämmern und dann die Geschichte in die Lotterpc'seinzutüten.

Vormittag war eis Training, Training, Training....

Der Grillmeister, Philippe Brander, war ready und es gab schon mal den gemütlicheren Teil mit feinem Fleisch und em ne Gutsch Rote...für diejenigen, die nicht so grosse Ambitionen hatten.

Um 1400h wurde gestartet..... Rest folgt..... äbe, do bini wieder.

Also der Start erfolgte punktlich, jedenfalls fast....wenn einige die Chance gehabt hätten 10 Minuten einzugeben, dann hätten sie es getan...Mann sind die ehrgeizig.

Einwärmrunden....es geht um den Weltmeisterschaftspokal, wohlverstanden!? ;-) Man könnte es zumindest meinen....Enders schöner Mugen wird vom Mugen von Thomas einfach abgeschossen - sind denn das nicht Teamfahrer von Mugen Seiki? Äua nid! Ok war noch nicht so schlimm.
Erste Runde nach der Startsirene (es war die Stimme von Rolf Brunner, die wohl alle nerväs gemacht haben)...aber Ende Gerade knallts schon wieder. Ender kommt nicht einmal über die Startschlaufe und wird vorher wieder von einem Mugen gerammt und muss ausscheiden. Alles kaputttttt. Ja wer war wohl dieser Mugenfahrer??

Nun gut, der HP hat wieder mal einen Spezialmoscht gebraut und siehe da: Zwei Motoren kaputt...er kam damit gerade mal auf Total 4 Runden während den geplanten 40 Minuten Fahrzeit. Nicht schlecht für einen Europameister.
Harry kam wohl und weise mit seinem Elektro Serpent daher...er brauchte gar nichts vorzubereiten ausser die Akkus laden (alle schon ein wenig dickbäuchig - hmmmmm). Na ja wenigstens hat Harry invesitert in unser aller Sicherheit und kaufte schon mal dicke Liposäcke um allfällige Stickflammen zu vermeiden. Denn, der 1. August ist schon länger vorbei....und Halloween, na ja wer glaubt den schon an Monster.

Auf den letzten Ticker kommt noch der Ramon auf dem Gelände an mit einem Migrossäckli voller Einzelteile...schnell gehts ans zusammenschrauben. Ist halt schon ein schönes Chäreli der Capricorn - auch die Einzelteile sind wunderbar und passen. Gut, für den ersten Durchgang hats dann doch nicht gereicht...Auto war nicht parat.

Hmmm, es gäbe noch viel zu erzählen....aber eines ist mir noch sehr wichtig. Niemand wollte mit Chrigu Kurzbuch am Mannschaftscup...niemand!? Und er, er schlägt uns alle und gewinnt den diesjährigen Clubcup mit Bravour und 5 Runden Vorsprung auf den zweiten alten Sack, den Alex. Dritter wird der orange-weisse Thomas mit eben dem schon erwähnten Mugen. Dann folgend die Cracks Simon mit halt schon 15 Runden Rückstand....dicht gefolgt von Angelo THE CRÄSCHER...nein diesmal ging er ruhig an die Sache ran...aber eben, es regnete nicht. Aber dann kommts: Der Harry hat uns alle eingeteilt und wird guter SECHSTER...Gemütlich fuhr er seine Akkus leer und ging sie dann ruhigen Schrittes wechseln..und zwischendurch stand er dann neben mir, machte mich nervös mit seinen Bewegungen. Ich hatte richtig Angst, dass er vom Podest fällt - so stark wankte er (aber mit Gefühl) seinem Auto hinterher.

Leider gibt es keine Rangliste, denn die ist ein klares Clubinternal !!

Auf nächstes Jahr - aber macht Euch gefasst. Es werden neue Regeln gefahren. Lasst Euch überraschen...einfach immer so die Runden drehen ist doof und langweilig...Das Clubrennen wird kombiniert mit anderen Ueberraschungen.

See ya, Rolf der Präsi (ich werde mich wohl eher ums Meche kümmern nächste Saison - ist wohl besser)